Rafael Adobas Bayog erhält Stipendium der Yamaha Foundation

2022 06 30 Rafael Adobas Bayog


Rafael Adobas Bayog, Masterstudent der Flötenklasse Prof. Andrea Lieberknecht, erhält eines von vier Stipendien der Yamaha Music Europe Foundation im Wert von 2.000 €. In Deutschland bewarben sich 57 Studierende für das Stipendienprogramm 2021/22 per Video-Einsendungen, die Auswahl erfolgte online. Bewerben konnten sich Studierende unter 26 Jahren aus insgesamt 31 Ländern.

Die deutsche Jury setzte sich zusammen aus Jelka Weber (Flötistin bei den Berliner Philharmonikern), Prof. Diethelm Jonas (Oboe, Musikhochschule Lübeck), Prof. Norbert Kaiser (Klarinette, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart), Prof. Lutz Koppetsch (Saxophon, Hochschule für Musik Würzburg) und Mathis Stier (Solo-Fagottist beim WDR Sinfonieorchester).
Das Stipendienprogramm von Yamaha, einem der weltweit größten Hersteller für Musikinstrumente, wurde 1990 ins Leben gerufen. In ihrer über 30-jährigen Geschichte unterstützte die Fördereinrichtung über 1.000 junge Musikerinnen und Musikern in 33 europäischen Ländern mit Stipendien in einem Gesamtwert von über einer Million Euro.

Die Disziplin des Stipendienprogramms wechselt jährlich, im Jahrgang 2021/22 richtete es sich an Studierende in der Kategorie Holzblasinstrumente. Insgesamt gingen 643 Bewerbungen aus 29 europäischen Ländern ein, 27 lokale Jurys wählten daraus 50 Preisträger*innen aus. Die Stipendien können für jedwede Zwecke verwendet werden, die dem Vorankommen des Studiums dienen.