Internationalisierung des Jazz Instituts

2022 06 20 Reichstaller Dornier Redmann 2022 c HMTM 400x200

Foto (v.l.n.r.): Prof. Claus Reichstaller, Camilo Dornier und Präsident Prof. Dr. Bernd Redmann


Am Puls des Jazz zu sein – in den Clubs São Paulos, Rio de Janeiros oder bei einer Jam-Session in Boston – kann für junge Musiker*innen das prägende Erlebnis ihres musikalischen Werdegangs sein. Um diese Erfahrung zukünftig noch mehr Studierenden ermöglichen zu können, hat unsere Hochschule ab dem 1. Mai 2022 mit Martin Zenker einen erfahrenen Musiker für die neu geschaffene Internationalisierungsstelle des Jazz Instituts gewinnen können.

Der Kontrabassist Martin Zenker ist bereits seit 2014 als Dozent am Jazz Institut tätig und hat federführend den Aufbau der Hochschulpartnerschaft mit dem Mongolian State Conservatory in Ulan Bator organisiert. Zu seinen ersten Aufgaben im Rahmen der neuen Teilzeitstelle zählt nun die Ausweitung der bestehenden Kontakte in die Jazz-Szene Brasiliens, um den Studierenden der Hochschule in den kommenden Jahren neue musikalische Auslandserfahrungen bieten zu können. Zudem wird er sich um die Internationalisierung der Jazzausbildung und die Umsetzung internationaler Kooperationen und Veranstaltungen kümmern.

Die neu geschaffene Stelle verdankt unsere Hochschule der großzügigen Zuwendung des Stifters und Jazz-Enthusiasten Camilo Dornier, der bereits seit vielen Jahren Projekte, Preise und Stipendien finanziell unterstützt. Im kommenden Jahr feiert der von ihm ins Leben gerufene Kurt Maas Jazz Award sein 10-jähriges Jubiläum. Dieser Preis zählt zu den wichtigsten musikalischen Nachwuchspreisen unserer Hochschule und hat den Preisträger*innen in den vergangenen Jahren u. a. wertvolle Auslandserfahrung am renommierten Berklee College of Music in Boston ermöglicht.

Bei der feierlichen Unterzeichnung des Zuwendungsvertrags am 3. Februar 2022 waren neben Camilo Dornier, Präsident Prof. Dr. Bernd Redmann und Prof. Claus Reichstaller als Leiter des Jazz Instituts auch Anwalt Dr. Jürgen Peters, Stiftungsreferent Dr. Jona van Laak sowie Dr. Tanja Johannsen, Justiziarin der Hochschule, anwesend.