Coronavirus: Update der aktuellen Regelungen

2020 10 28 Webmeldung Corona

(aktualisiert am 05.05.2022)

Ab dem 29. April 2022 gelten an unserer Hochschule neue Regelungen:

Allgemeine Regelungen
• Die Hochschulgebäude sind wieder ohne Zugangskontrolle zugänglich, die coronabedingten Zugangsregeln (2G, 3G) gelten nicht mehr.
• Die Verpflichtung zum Tragen einer Maske in den Gebäuden der Hochschule, in allen Räumen und auf allen Verkehrswegen, entfällt ab sofort. Um sich selbst und andere zu schützen, bleibt die Empfehlung, eine FFP2-Maske zu tragen, weiterhin ausdrücklich bestehen.
• Allgemeine Hygienemaßnahmen und das Einhalten von Abständen werden weiterhin dringend empfohlen.
• Das Testangebot für Hochschulangehörige bleibt weiterhin erhalten: Sie können sich im „Nördlichen Lichthof“ der Arcisstr. 12 weiterhin montags bis freitags, 9–11 Uhr, kostenfrei schnelltesten lassen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Selbsttests an der Pforte der Arciststr. 12 abzuholen.

 
Für den Unterricht gilt:
• Der Unterricht findet grundsätzlich in Präsenz statt. Lehrende, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, aber nicht arbeitsunfähig krankgeschrieben sind, erbringen Ihre Lehrverpflichtung in geeigneten Fällen für die Zeit der Quarantäne durch Online-Lehre. 
• Die Verpflichtung zum Tragen einer Maske im Unterricht entfällt ab sofort. Um sich selbst und andere zu schützen, bleibt die Empfehlung, eine FFP2-Maske zu tragen, weiterhin ausdrücklich bestehen.
• Abstände von mind. 1,5 Metern sollten nach Möglichkeit eingehalten werden, die Auswahl der Räume muss aber nicht mehr verpflichtend an der Abstandsregelung ausgerichtet werden. 
• Für Chor-, Orchester- und Ensembleproben wird dringend empfohlen, dass alle Teilnehmenden sich vorher an der Teststation im „Nördlichen Lichthof“ testen lassen oder sich mithilfe dem an der Pforte der Arcisstr. 12 erhältlichen Testmaterial selbst testen.
• Der Chorunterricht ist zukünftig wieder verpflichtend, eine Ausnahme von dieser Teilnahmeverpflichtung kann nur in begründeten Einzelfällen nach Antragsstellung gestattet werden.
 
Für die Bibliothek gilt:
• Aus Gründen des vorbeugenden Infektionsschutzes wird das Tragen einer FFP2-Maske sowie die Einhaltung der bekannten Mindestabstände auch in der Bibliothek empfohlen. 
 
Bei Veranstaltungen gilt:
• Die Veranstaltungssäle können wieder zu 100% ausgelastet werden.
• Es besteht keine Zugangskontrolle mehr.
• Die Verpflichtung zum Tragen einer Maske besteht in den Räumlichkeiten der Hochschule nicht mehr. Um sich selbst und andere zu schützen, bleibt die Empfehlung, eine FFP2-Maske zu tragen, weiterhin ausdrücklich bestehen.
• Allgemeine Hygienemaßnahmen und das Einhalten von Abständen vor und nach den Veranstaltungen werden weiterhin dringend empfohlen.
 

An der Hochschule für Musik und Theater München gilt seit dem 19. Oktober 2021 grundsätzliches folgendes Infektionsschutzkonzept: Infektionsschutzkonzept der HMTM. Dieees befindet sich aktuell in Überarbeitung.

 

Icon von Freepik und www.flaticon.com