29.6.: Konzert-Livestream des Ben-Haim-Forschungszentrums

 Paul Ben-Haim (c) International Library Israel

Foto: National Library of Israel

Am Montag, den 29. Juni 2020 um 19:00 Uhr wird es auf dem YouTube-Kanal der HMTM ein thematisches Sonderkonzert im Rahmen der digitalen Konzertreihe Concerto Espresso geben. Das Programm ist dem Liedschaffen der Komponisten Paul Ben-Haim und Walter Arlen gewidmet und ist damit der künstlerischer Auftakt des Ben-Haim-Forschungszentrums der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM).

Vorgetragen werden die Lieder von Studierenden der Klassen von Prof. Fritz Schwinghammer und Prof. Donald Sulzen. Die Moderation des Konzerts übernimmt Tobias Reichard, wissenschaftlicher Mitarbeiter des neuen Ben-Haim-Forschungszentrums der HMTM. Das Zentrum erforscht die jüdische Musikkultur im süddeutschen Raum und die Musik NS-verfolgter Musiker*innen und Komponist*innen. Durch die gemeinsame Initiative der Landeshauptstadt München und der HMTM konnte das Ben-Haim-Forschungszentrum seine Arbeit im März 2020 aufnehmen.

Das Sonderkonzert am 29. Juni 2020 um 19:00 Uhr wird – wie alle anderen Konzerte der Reihe »Concerto Espresso« – live aus dem Großen Konzertsaal in der Arcistraße 12 gestreamt unter: www.youtube.com/channel/UCruQL0dtip2Y6-x9XM8S_cA

Aufgrund ihrer jüdischen Herkunft waren die beiden Komponisten Paul-Ben-Haim (1897-1984) und Walter Arlen (1920*) in den 1930er Jahren gezwungen, vor der nationalsozialistischen Verfolgung zu fliehen. Das Konzertprogramm mit Liedern der beiden Komponisten verdeutlicht, wie Ben-Haim und Arlen ihre jeweiligen Erlebnisse der Vertreibung und des Exils, Ben-Haim in Israel und Arlen in den Vereinigten Staaten, verarbeitet haben. Zu hören sind Werke von Paul Ben-Haim und Walter Arlen:

Programm:

Paul Ben-Haim (1897–1984): »Vorfrühling« (Hofmannsthal, 1915)
Flore van Meerssche / Hiroko Utsumi (Klasse Prof. Fritz Schwinghammer)

Paul Ben-Haim: »Three Songs without Words« (1952)
»Arioso« Jacoba Rozema / Xiuyan Cui
»Ballad« Alisa Milosevic / Minyoung Kim
»Sephardic Melody« Jacoba Rozema / Xiuyan Cui (Klasse Prof. Donald Sulzen)

Paul Ben-Haim: »At bein ‘atzei ‘eden« (You, Myrtle Blossom from Eden) (HaLevi, 1965)
Ayelet Kagan, Sopran / Kota Sakaguchi, Klavier (Klasse Prof. Fritz Schwinghammer)

Paul Ben-Haim: »Island« aus dem Zyklus »The Poet in Exile« (Milosz, 1991)
Ansgar Theis, Bariton / Amadeus Wiesensee, Klavier (Klasse Prof. Donald Sulzen)

Walter Arlen (1920*): »Ah, Who Can Cure Me« aus dem Zyklus »Five Songs of Love and Yearning« (Johannes vom Kreuz, 1986)
Magnus Dietrich, Tenor / Kota Sakaguchi, Klavier (Klasse Prof. Donald Sulzen)


Die Reihe Concerto Espresso wurde ins Leben gerufen, um den Studierenden der HMTM trotz erschwerter Bedingungen während der Corona-Pandemie Auftrittsmöglichkeiten zu geben und bei jeweils kurzen Konzerten Erfahrungen zu sammeln.