Gasteig-Wettbewerb: Gewinner stehen fest

Am 19. April 2018 fand der 27. Wettbewerb um den Musikpreis des Kulturkreises Gasteig statt. Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Studierende der HMTM und war in diesem Jahr für die Fächer Holzbläser, Kammermusik und Jazz ausgeschrieben.

12 Finalistinnen und Finalisten stellten sich der hochkarätig besetzten Jury bestehend aus dem Hochschulpräsidenten der Hochschule für Musik und Theater München Prof. Dr. Bernd Redmann (Vorsitz), den künstlerischen Leitern Prof. Friedemann Berger und Prof. Dirk Mommertz, den Professoren Dag Jensen und Tizian Jost (als Vertreter der Fachbereiche), Prof. Bianca Bodalia und Axel Linstädt vom Kulturkreis Gasteig e. V. sowie Vertretern der Presse (Rita Argauer - SZ, Klaus Kalchschmid - SZ und Roland Spiegel - BR Klassik).

Im Fach Holzbläser vergab die Jury den ersten Preis an Relja Kalapis (Fagott, Klasse Prof. Dag Jensen) sowie einen Sonderpreis an Sophia Schambeck (Blockflöte, Klasse Prof. Maurice van Lieshout) für »Commentari III« (2001) für barocke Sopranblockflöte, Renaissance G-Alt und Tape von Dorothee Hahne.

Das Lux Trio (Klasse Prof. Dirk Mommertz und Prof. Christoph Poppen), bestehend aus Jae hyeong Lee (Violine), Hoon Sun Chae (Violoncello) und Eunyoo An (Klavier), erzielte im Fach Kammermusik den 1. Preis.

Ein geteilter 1. Preis im Fach Jazz wurde an Cameron Vohr (Jazz-Saxophon, Klasse Prof. Michael Riessler) und Philipp Schiepek (Jazz-Gitarre, Klasse Cornelius Schmidkunz, stellvertretend für Peter O'Mara) vergeben. Den Sonderpreis im selben Fachbereich erhielt Alma Naidu (Jazz-Gesang, Klasse Sanni Orasmaa, Anne Czichowsky) für »Spain« von Chick Corea.

Die Gewinner werden bei einem Preisträgerkonzert am 12. Juli 2018 im Großen Konzertsaal der Musikhochschule auftreten (Geschlossene Veranstaltung der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg).

Der 1993 ins Leben gerufene und von der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg gestiftete Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis hat sich inzwischen zu einer Institution entwickelt. Durch die sich jährlich ändernden Wettbewerbsfächer bietet er Studierenden der verschiedenen Fachbereiche der HMTM die Möglichkeit, sich zu präsentieren.