TEXTGRÖßE A- A= A+
Schulmusiker-Orchester A, B PDF Drucken einem Freund erzählen

Schulmusiker-Orchester A
Leitung: Prof. Christoph Adt
(siehe Aushang vor dem Kleinen Konzertsaal in der Arcisstraße)
Das Schulmusiker-Orchester (intern A-Orchester genannt) setzt sich zusammen aus allen Lehramtsstudierenden, die im Rahmen ihres Schulmusikstudiums ein Orchesterinstrument als »Erstfach« studieren. Zwei Ziele werden mit diesem Orchester verfolgt: Zum einen sollen möglichst viele Aspekte von Orchestermusik in den drei Jahren der Mitgliedschaft in diesem Klangkörper der Hochschule erlebt werden. So gelangten in den vergangenen Jahren viele Sinfonien zur Aufführung. Mit Professoren der Hochschule als Solisten wurden Werke wie Pendereckis Flötenkonzert (András Adorján), Beethovens Violinkonzert (Ingolf Turban), Pfitzners Violoncellokonzert (Wen-Sinn Yang), Haydns Trompetenkonzert (Hannes Läubin), von Aaron Copland die Symphony for Organ and Orchestra (Harald Feller) und von Gregor Hübner ein Conga-Konzert (César Granados-Hughes) musiziert. Unter dem Dach der WERKSTATT SCHULMUSIK konnten aber auch oratorische Werke (Haydns Schöpfung, Choralkantaten von Mendelssohn in Kooperation mit der Klasse Prof. Michael Gläser), Live- Filmmusik (in Kooperation mit der Kompositionsklasse Film und Medien) und zusammen mit Studierenden des Studiengangs Musiktheater Opern (Die Entführung aus dem Serail und Zauberflöte, Hänsel und Gretel, Fledermaus u. a.) realisiert werden.

Der zweite wesentliche Aspekt der Orchesterarbeit liegt darin, Studierenden des Studiengangs Schulmusik (Lehramt) Gelegenheit zu geben, einen großen Klangapparat zu dirigieren. In den vergangenen 14 Jahren wirkten alle genannten Studierenden mit diesem Orchester entweder in München oder an ausgewählten Orten in Bayern öffentlich als Dirigent. Diese Tradition soll auch nach der Studienreform im Rahmen der eingeschränkten Möglichkeiten erhalten bleiben.


Schulmusiker-Orchester B
Leitung: Anton Zapf
Das Schulmusik-Orchester (B) ist eine in der deutschen Hochschullandschaft einmalige pädagogische Einrichtung, die Lehramtsstudierenden die Möglichkeit gibt, den komplexen Organismus »Orchester« von allen Seiten physisch zu erspüren. Die Mitspieler studieren als Erstfach in der Regel ein Tasteninstrument und sammeln mit ihrem Zweitinstrument im Rahmen des »B-Orchesters« zumeist erste Orchestererfahrung. Gleichzeitig finden Studierende der höheren Semester im »B-Orchester« ein experimentierfreudiges, neugieriges Arbeitsinstrument für den Dirigierunterricht, das Woche für Woche eine regelmäßige Schulung vor und mit der Gruppe ermöglicht. So steht also nicht in erster Linie das Abliefern eines perfektionierten Auftritts, sondern ein »work in progress« im Vordergrund. Im Rahmen von Werkstattkonzerten bekommen im Sinne eines fächerübergreifenden Arbeitens darüber hinaus Komponisten, Arrangeure und hochqualifi zierte Solisten aus dem Bereich der Schulmusik die Chance eines Auftritts bzw. einer Aufführung mit Orchester.


Kontakt:

Orchesterbüro

Regina Mickel
Tel. 089/289-27462
Fax 089/289-27854
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können