TEXTGRÖßE A- A= A+
Arcis Saxophonquartett erhält Bayerischen Kunstförderpreis 2016 PDF Drucken einem Freund erzählen
Foto: Diar Nedamaldeen
Foto: Diar Nedamaldeen
Das Arcis Saxophonquartett wird mit dem »Bayerischen Kunstförderpreis 2016 « in der Sparte »Musik und Tanz« ausgezeichnet. Claus Hierluksch, Ricarda Fuss, Claudia Jope und Jure Knez, die als Quartett soeben den Masterstudiengang Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater München abgeschlossen haben, ergänzen ihre vielfachen, auch internationalen Preise mit dieser Förderung um eine weitere Auszeichnung. Erfolgsgrundlage ist dabei nach Ansicht der Jury »die Begeisterung des Ensembles für alles Neue und Innovative, verbunden mit perfekter Spielkultur und hervorragender Klangbalance sowie einer charismatischen und authentischen Bühnenpräsenz.«

Aufruf zum Crowdfunding:
Fans des Ensembles dürfen sich gerne noch an einer Crowdfunding-Aktion beteiligen, mit der die erste eigene CD des Ensembles beim Label Genuin finanziert werden soll. Als Kooperationspartner ist Deutschlandradio dabei, auch die LfA Bayern hat Unterstützung zugesagt. Dennoch werden dringend noch weitere Spenden benötigt.
Hier der Link zum Crowdfunding und zu einem extra angefertigten Video.

Mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016 wird aber nicht nur das aus der HMTM stammende Arcis Saxophonensemble ausgezeichnet, sondern auch der Hochschuldozent Christian Elsässer, der im Jazz Institut der Hochschule Jazz Komposition, Jazz Piano und Jazz Combo unterrichtet. Der Pianist, Komponist und Arrangeur hat ein junges Ensembles von Jazzmusikern in Bayern zusammengestellt, das sich innerhalb der deutschen Big-Band Szene in kurzer Zeit einen hervorragenden Namen gemacht hat.

Die Verleihung findet der Kunstförderpreise findet im November 2016 in München statt.
Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern!