TEXTGRÖßE A- A= A+
Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb 2016 PDF Drucken einem Freund erzählen



[English Version]


Für die Teilnahme am Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb 2016 am 19. Oktober 2016 wurden auf Grundlage der eingeschickten YouTube-Links folgende Duos ausgewählt:

Sophia Hegewald (Oboe), Nils Borggrefe (Klavier)
Andresas Kammenos (Altblockflöte), Magdalena Wolfarth (Klavier)
Haralds Klips (Klarinette), Karlis Tirzitis (Klavier)
Lewin Kneisel (Klarinette), Daniel Streicher (Klavier)
Jure Knez (Saxophon), Boris Knezevic (Klavier)
Christoph Konnerth (Fagott), Yun Kyung Cho (Kalvier)
Lilly Paddags (Alt-Saxophon), Dongjin Lee (Klavier)
Daniela Rapps (Flöte), Anna Gebhardt (Klavier)
Lisa Schöttl (Blockflöte), Vivian Chan (Klavier)
Marianna Zolnacz (Flöte), Wiktor Szymanski (Klavier)
Guangmin Zou (Klarinette), Ding Lin (Klavier)
5.4.1026



Für Duo Holzblasinstrument und Klavier (Duowertung)

Anmeldeschluss: 15. März 2016

Der Komponist Harald Genzmer (1909-2007) gehörte von 1957-74 der Hochschule für Musik in München an. Die von ihm gegründete Stiftung ist Erbe seines künstlerischen Nachlasses. Die Stiftung sorgt in ihrer Arbeit für eine Beschäftigung und Auseinandersetzung mit Harald Genzmers Werk und fördert sowohl Neue Musik als auch Komponisten, Interpreten und Musikwissenschaftler. 2016 führt die Harald-Genzmer-Stiftung in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater München zum ersten Mal den Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb durch. Der Wettbewerb dient der Auseinandersetzung mit dem musikalischen Schaffen Harald Genzmers und der Förderung junger Musiker und Musikerinnen.

Teilnehmer
Der Wettbewerb ist ausgeschrieben für Duos: ein Holzblasinstrument und Klavier (Duowertung). Die Teilnehmer – alle Nationalitäten sind zugelassen – müssen Studierende oder Jungstudierende und zwischen 12 und 25 Jahre alt sein (Stichtag 19.10.2016). Verwandte in gerader Linie und Ehegatten von Jurymitgliedern sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Anforderungen / Wettbewerb
Die Teilnehmer melden sich mit einem Stück nach Wahl von Harald Genzmer aus der beiliegenden Literaturliste per YouTube-Link für den Wettbewerb an. Die Jury entscheidet im Auswahlverfahren, welche Duos für den Wettbewerb zugelassen werden.
Der Wettbewerb findet am 19. Oktober 2016 in der Hochschule für Musik und Theater München statt. Er wird in einem Durchgang durchgeführt. Verlangt wird:
Ein Werk von Harald Genzmer aus der Literaturliste seiner Stücke für Holzblasinstrument und Klavier nach Wahl (einzelne Sätze aus verschiedenen Stücken sind nicht erwünscht, es ist aber möglich, von einem Stück nur einen oder zwei Sätze zu spielen). Die Spielzeit sollte zwischen 6 und 15 Minuten liegen.

Jury
Prof. Andrea Lieberknecht, Prof. Dirk Mommertz, Prof. Dr. Bernd Redmann und ein Vertreter der Harald-Genzmer-Stiftung

Preise
Es können bis zu drei Preise vergeben werden. Davon entfallen auf den Ersten Preis 5000,- Euro, auf den Zweiten Preis 3000,- Euro und auf den Dritten Preis 2000,- Euro.

Anmeldung
De Teilnehmer werden gebeten, folgende Unterlagen per Post oder E-Mail einzusenden:
Anmeldeformular
• Immatrikulationsbescheinigung einer Musikhochschule
Die Teilnehmer werden gebeten, folgenden Link per E-Mail einzusenden:
• YouTube-Link mit einer Aufnahme eines der Stücke von Harald Genzmer aus der Literaturliste (gleiches Stücke wie für den Wettbewerb)
Beim Fehlen einer der genannten Unterlagen kann das Duo zum Wettbewerb nicht zugelassen werden.

 Anschrift
Hochschule für Musik und Theater München
„Harald-Genzmer-Interpretationsswettbewerb"
z. Hd. Silvia v. Grafenstein
Arcisstr. 12
D-80333 München
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können




Anmeldeschluss
Anmeldeschluss ist der 15. März 2016
(Posteingang Hochschule für Musik und Theater München)

Bekanntgabe der zugelassenen Duos
Die Bekanntgabe der für den Wettbewerb zugelassenen Duos auf den Webseiten der Stiftung und der Hochschule erfolgt Anfang Mai 2016 im Anschluss an das Auswahlverfahren der Jury.

Wettbewerb
Der Wettbewerb findet am 19. Oktober 2016 in der Hochschule für Musik und Theater München statt (s.o.)

Preisträgerkonzert
In einem Preisträgerkonzert an der Hochschule für Musik und Theater München werden am 20. Oktober 2016 die Preisträger ausgezeichnet. Hier werden auch die preisgekrönten Werke des Harald-Genzmer-Kompositionswettbewerbs, der zeitgleich mit dem Interpretationswettbewerb stattfindet, durch Studierende der Flötenklasse Prof. Andrea Lieberknecht uraufgeführt und die Preisträger ausgezeichnet.
Die Preisträger sind zur Teilnahme an Preisverleihung und Schlusskonzert verpflichtet. Über die Programmgestaltung entscheidet die Jury.

Weitere Teilnahmebedingungen
Wettbewerbsteilnehmer können für Bild- und Tonaufnahmen während des gesamten Wettbewerbs kein Honorar beanspruchen. Die von der Jury getroffenen Entscheidungen sind unwiderruflich. Der Rechtsweg zur Durchsetzung von Ansprüchen im Zusammenhang mit diesem Wettbewerb – auch sofern dieser nicht durchgeführt oder das Preisträgerkonzert nicht stattfinden sollte – ist ausgeschlossen. Mit der Einsendung ihrer Aufnahme im YouTube-Link erkennen die Teilnehmer die vorstehenden Teilnahmebedingungen an.


Anfragen richten Sie bitte an:
Dr. Silvia von Grafenstein
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Musik und Theater München
Arcisstr. 12, D-80333 München
Tel. +49 (0)89/289 27 867 / Fax +49 (0)89/289 27 449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

Informationen zu Harald Genzmer und der Harald-Genzmer-Stiftung unter:
www.genzmer-stiftung.de

 

HGS_LogofürAusschreibungWeb.jpg