TEXTGRÖßE A- A= A+
Gewinner beim Kulturkreis Gasteig Musikpreis PDF Drucken einem Freund erzählen

Die Jury (Foto: KSKMSE, Stefan Obermeier)
Die Jury (Foto: KSKMSE, Stefan Obermeier)

Am 23. April fand der 24. Wettbewerb um den Musikpreis des Kulturkreises Gasteig statt.
Der 1993 ins Leben gerufene und von der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg gestiftete Wettbewerb hat sich inzwischen zu einer Institution etabliert. In diesem Jahr konnten sich Studentinnen und Studenten aus den drei Fachbereichen Streichinstrumente, Blechbläser und Liedgestaltung um die Teilnahme am Wettbewerb bewerben.

 

 

20 Finalisten spielten am Donnerstag vor der hochkarätig besetzten Jury. Diese bestand neben Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Bernd Redmann aus den künstlerischen Leitern des Wettbewerbs, Prof. Bianca Bodalia und Prof. Friedemann Berger, aus Vertretern der drei Fachbereiche (Prof. Wen-Sinn Yang, Prof. Johannes Hinterholzer und Prof. Donald Sulzen) sowie Vertretern der Presse (Klaus Kalchschmid – Süddeutsche Zeitung, Christa Sigg – Abendzeitung, Susanne Schmerda und Roland Spiegel – Bayerischer Rundfunk).

Bei den Streichern erspielten sich Diyang Mei (Viola, Klasse Prof. Hariolf Schlichtig) und Michael Bosch (Violoncello, Klasse Prof. Wen-Sinn Yang) einen geteilten Ersten Preis (je 1750 €).
Der Vortrag des jungen Bratschisten Diyang Mei bewies höchstes künstlerisches Ausdrucksvermögen und unterstrich seine besondere Begabung für das Instrument. Michael Bosch überzeugte die Jury mit seiner enormen Bühnenpräsenz sowie cellistischer Virtuosität, kombiniert mit feiner Musikalität.

 

 
Diyang Mei
Diyang Mei

 

Michael Bosch
Michael Bosch

Katharina Hauf
Katharina Hauf


Der Erste Preis im Fach Blechbläser (3.500 €) ging an Katharina Hauf (Klasse Prof. Johannes Hinterholzer). Die Hornistin überzeugte durch Leichtigkeit, Sicherheit und Selbstverständlichkeit beim Umgang mit ihrem Instrument.


Ein Sonderpreis von 500 € wurde außerdem an den Tubisten Florian Mayrhofer (Klasse Prof. Josef Steinböck) vergeben. Seine virtuose Interpretation des Sonatensatzes »Blues« (Daniel Schnyder) trug er mit großem Engagement vor und überwand gekonnt die technischen Herausforderungen seines Instruments.
 

Florian Mayrhofer
Florian Mayrhofer

 
Katharina Konradi und Mayuko Obuchi
Katharina Konradi und Mayuko Obuchi


Im Fach Liedgestaltung wurde die Leistung des fein aufeinander abgestimmten Duos Katharina Konradi und Mayuko Obuchi (Klasse Prof. Fritz Schwinghammer und Prof. Donald Sulzen; Gesang: Prof. Christiane Iven) mit dem Ersten Preis (3.500 €) belohnt. Katharina Konradis Stimme bestach durch glänzende Intonation und äußerste stilistische Sicherheit. Mayuko Obuchi verstand es, sich mit ihrem Spiel auf die gesangliche Klangebene ihrer Partnerin einzulassen.

Die Jury honorierte außerdem die Interpretation der Strauss-Lieder »Die Nacht« und »Caecilie« mit einem Sonderpreis von 500 €: Sung Min Song (Klasse Prof. Donald Sulzen; Gesang Prof. Frieder Lang) bestach durch seinen strahlenden Ton, den er problemlos ins Pianissimo zurücknehmen konnte. Seine Duopartnerin Jihi Hwang (Klasse Prof. Donald Sulzen) meisterte dazu mit Elan und Brillanz die interpretatorischen Herausforderungen der fordernden Partie.
 
Jihi Hwang
Jihi Hwang

Sung Min Song
Sung Min Song

 

Die Gewinner werden bei einem Preisträgerkonzert am 9. November 2015 im Carl-Orff-Saal auftreten und eine Auftragskomposition aufführen. (Geschlossene Veranstaltung der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg)

Fotos: Sparkasse München Starnberg Ebersberg (Stefan Obermeier)

Das Gesamtprogramm des Wettbewerbs können Sie hier einsehen.