TEXTGRÖßE A- A= A+
Rückblick: Preisträgerkonzert des »Kurt Maas Jazz Award 2015« PDF Drucken einem Freund erzählen
Foto: Georgi Gialamas
Foto: Georgi Gialamas
Die Preisträger des Kurt Maas Jazz Award 2015 stehen fest: Den ersten Preis, einen Sommerkurs am weltweit renommierten Berklee College of Music, erspielte sich der Pianist Leopold Betzl (Klasse Prof. Tizian Jost) mit seinem Trio. Den zweiten Platz belegte der Gitarrist Lukas Häfner (Klasse Prof. Peter O'Mara) und erhält damit eine Auftrittsmöglichkeit im Nightclub des Hotels Bayerischer Hofs. Der Klarinettist Jakob Lakner (Klasse Prof. Michael Riessler) erspielte mit seinen Eigenkompositionen den dritten Preis, der ihm einen Kurs der Internationalen Jazzakademie Burghausen ermöglicht.
Insgesamt fünf Finalisten stellten sich am 3. Februar mit ihren halbstündigen Beiträgen der Jury vor. Diese war besetzt mit Prof. Claus Reichstaller (Jazz Institut HMTM), Prof. Dr. Bernd Redmann (Präsident HMTM), Innegrit Volkhardt (Hotel Bayerischer Hof München), Camilo Dornier (Stifter), Beate Sampson (Bayerischer Rundfunk) und Marco Ostrowski (Jazzlabel ACT). Die Preisträger überzeugten sowohl durch ihre technischen und kompositorischen Fähigkeiten als auch durch das Zusammenspiel mit ihren Ensembles und ihrer Bühnenpräsenz.

Die drei Preisträger präsentierten sich am 5. Februar im Carl-Orff-Saal Gasteig einem begeisterten Publikum und wurden offiziell ausgezeichnet. Als renommierter Ehrengast spielte die Saxophonistin und Leiterin der Bigband des Berklee College of Music in Boston Tia Fuller mit dem U.M.P.A. Jazz Orchestra unter Leitung von Prof. Claus Reichstaller.
Das Programm des Preisträgerkonzerts finden Sie hier.

Einen Beitrag zum Preisträgerkonzert und Kurzportraits der Preisträger finden Sie im Gasteig-Blog: http://blog.gasteig.de/2015/02/jazz-gewinnt/

Fotos vom Preisträgerkonzert:
Fotos: Georgi Gialamas


Fotos vom Finale:

Fotos: Mike Gangkofner und Kathrin Zeitler

Der »Kurt Maas Jazz Award« wurde 2012 vom Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München auf Initiative von Camilo Dornier, einem Schüler von Kurt Maas, ins Leben gerufen. Der Wettbewerb dient gleichermaßen der Förderung der Jazz-Studenten an der Hochschule wie dem Gedenken an den 2011 verstorbenen Jazz-Musiker, Pädagogen und Unternehmer Kurt Maas. Gewürdigt wird die Lebensleistung dieses Künstlers, insbesondere im Zusammenhang mit dem Aufbau und der Leitung der Jazzabteilung des Richard-Strauss-Konservatoriums, der Keimzelle des heutigen Jazz Instituts der Hochschule.