TEXTGRÖßE A- A= A+
Prof. Markus Bellheim zum Vizepräsidenten gewählt PDF Drucken einem Freund erzählen

Mit der Ernennung von Prof. Markus Bellheim zum Vizepräsidenten der Hochschule für Musik und Theater München ist das Leitungsteam des neuen Präsidenten Prof. Dr. Bernd Redmann komplett. Diese sog. »Ergänzungswahl« war notwendig geworden, weil Prof. Dr. Redmann bis Ende des Studienjahres 2013/14 als Vizepräsident an der Hochschule tätig und mit sinem Wechsel ins neue Amt ein Vizepräsidentenposten vakant war. Das Leitungsteam der Hochschule besteht aus dem Präsidenten sowie den drei Vizepräsidenten Prof. Christoph Adt, Prof. Markus Bellheim, Prof. Sylvia Hewig-Tröscher und Kanzler Dr. Alexander Krause.

Der Pianist Prof. Markus Bellheim gehört der Hochschule seit dem Studienjahr 2011/12 an und bildet im Studiengang Instrumentalpädagogik vorrangig künftige Klavierpädagoginnen und -pädagogen aus. Er studierte in Hannover, Frankfurt am Main, Würzburg und Paris und wurde vielfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. 2000 gewann er den Internationalen Messiaen-Wettbewerb in Paris. Seine ausgedehnte Konzerttätigkeit führt ihn durch den gesamten europäischen Raum, nach Asien und Amerika. Dabei ist er Gast bei wichtigen Festivals und Konzertreihen (Beethovenfest Bonn, Kasseler Musiktage, La Roque d‘Anthéron, Kammermusikfest Lockenhaus, Shanghai Music Spring Festival, etc.). Er musiziert mit renommierten Orchestern wie dem HR-Sinfonieorchester Frankfurt, dem SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, dem Münchner Rundfunkorchester, der Northern Sinfonia und dem Orchestre philharmonique de Nice. Außerdem konzertiert er mit etablierten Ensembles für zeitgenössische Musik wie Ensemble Modern und Ensemble Intercontemporain. In letzter Zeit arbeitete Markus Bellheim unter anderem mit den Dirigenten Sylvain Cambreling, Jonathan Nott, Karl Anton Rickenbacher und den Komponisten Steve Reich, György Kurtág und Wolfgang Rihm. Darüber hinaus ist er Kammermusikpartner namhafter Künstler wie Ingolf Turban, Peter Lukas Graf, Eduard Brunner und dem Minguet-Quartett.

2008 spielte er die Solowerke von Wolfgang Rihm ein, das Label NEOS veröffentlicht in Koproduktion mit dem Hessischen Rundfunk ab 2009 eine Gesamtaufnahme des Oeuvres von Olivier Messiaen für Soloklavier mit Markus Bellheim. Seine Aufnahme mit dem Klavierkonzert von Bruno Maderna zusammen mit dem hr-Symphonieorchester wurde jüngst mit diversen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Die bisher von Markus Bellheim an der Musikhochschule Würzburg geleitete Klavierklasse wird er zugunsten der umfangreicheren Tätigkeit in München abgeben.