TEXTGRÖßE A- A= A+
Prof. Fritz Schieri † PDF Drucken einem Freund erzählen
Die Hochschule für Musik und Theater München trauert um Professor Fritz Schieri, der am 24.2.2009 in Dachau verstorben ist.

Prof. Fritz Schieri †
Prof. Fritz Schieri †
Prof. Schieri war von 1959 bis 1990 als Professor für Chorleitung, Komposition und Musiktheorie an der Hochschule tätig. Von 1972 bis 1981 war er Präsident der Hochschule. Aufgrund seiner großen Verdienste wurde ihm 1987 die Würde eines Ehrenpräsidenten der Hochschule verliehen.

Während seines langjährigen Wirkens an der Hochschule hat Fritz Schieri die Hochschulchöre aufgebaut und betreut, regelmäßige Chorkonzerte konzipiert und geleitet, Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen gemacht und Chorreisen durchgeführt. Der von ihm geleitete Chor wurde zur Mitwirkung bei Konzerten des Bayerischen Rundfunks unter Zubin Mehta und Wolfgang Sawallisch engagiert. Während seiner neunjährigen Leitung der Hochschule wurde 1977 das Hochschulgesetz eingeführt, was besonderes organisatorisches Geschick bei den notwendigen Umstrukturierungen verlangte – die Auszeichnung durch die Ehrenpräsidentschaft der Hochschule verdeutlicht, welch hohes Ansehen Prof. Fritz Schieri für sein Wirken als Hochschulpräsident genießen durfte.

Außerhalb der eigentlichen Hochschultätigkeit arbeitete Fritz Schieri maßgeblich in liturgisch-musikalischen Gremien der katholischen Kirche Deutschlands mit und war entscheidend an der Vorbereitung des Einheitsgesangbuches „Gotteslob“ beteiligt. Als Komponist hat er vor allem Kantaten, geistliche und weltliche Chorwerke, Sololieder mit Klavier, Liedsätze und Kanons geschrieben, die in namhaften deutschen Verlagen verlegt wurden. Besonders verdient gemacht hat er sich dabei um die katholische Kirchenmusik, er ist der „Vater der nachkonziliaren Kirchenmusik im deutschsprachigen Raum“ (Robert M. Helmschrott). Die Hochschule ist dem ehemaligen Kollegen und hochverdienten Hochschullehrer zu Dank verpflichtet und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Prof. Dr. Siegfried Mauser (Präsident) Die Trauerfeier hat im engsten Familienkreis stattgefunden.