TEXTGRÖßE A- A= A+
23.1.: Musik im Diskurs – »Das MusikHörBuch« PDF Drucken einem Freund erzählen
(c) Ströer Bros.
(c) Ströer Bros.

Am Mittwoch, den 23. Januar 2019 findet die nächste Veranstaltung der Reihe »Musik im Diskurs: Vorträge, Präsentationen und Gespräche über Musik« statt. Die Brüder Hans P. und Ernst Ströer (Ströer Bros.) haben ihren Vortrag unter das Thema »Das MusikHörBuch – vom passiven zum aktiven Musikhören« gestellt.

Die Ströer Bros., Komponisten, Arrangeure, Musiker, Musikproduzenten, Autoren und Projektentwickler aus München, sind musikalische Grenzgänger. Sie schufen über 150 Film- und Fernsehmusiken für international preisgekrönte Filme, u. a. für die US-Kultserie »Berlin Break« von Wolfgang Petersen, den Film »Die Manns – ein Jahrhundertroman« mit Armin Mueller-Stahl oder »Die Buddenbrooks«, sowie zahlreiche Bühnenmusiken. Als Produzenten, Arrangeure und Musiker wirkten sie an sämtlichen Platten von Udo Lindenberg zwischen 1985 und 1998 mit. Für ihre Arbeit als Producer erhielten die Ströer Bros. mehrere Goldene Schallplatten. Als Jazz-Rock-Musiker tourten sie z. B. mit Volker Kriegel und Klaus Doldinger. Für ihre eigenen Alben »Fluchtweg Madagaskar« und »Nomaden« wurden sie mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. 2008 erschien im Schott Verlag Ihr Buch »Das MusikHörBuch – vom passiven zum aktiven Hörgenuss«.

Die Reihe »Musik im Diskurs« stellt einen offenen und anregenden Austausch zu aktuellen Diskursen und neuen Forschungsergebnissen rund um die Musik in den Mittelpunkt ihrer Veranstaltungen. Die thematisch breit gefächerten Vorträge, Podiumsgespräche und Live-Präsentationen richten sich an Studierende, Lehrende und alle Musikinteressierten. Am Ende jeder Veranstaltung ist das Publikum eingeladen, Fragen zu stellen und mit zu diskutieren.

Veranstaltungsdetails:
Datum: Mittwoch, 23. Januar 2019
Uhrzeit: 17:15–18:45 Uhr
Ort: Carl Orff Auditorium (Luisenstr. 37a)
Eintritt frei