TEXTGRÖßE A- A= A+
Personalmobilität zu Unterrichtszwecken (STA) PDF Drucken einem Freund erzählen

Erasmus+ fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen. Nach Möglichkeit sollte dabei die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme der Partnerhochschulen ebenso wie der Austausch von Lehrinhalten und -methoden eine Rolle spielen. Lehraufenthalte innerhalb Europas dauern in der Regel zwischen zwei und zehn Tagen (jeweils ohne Reisezeiten). Das Unterrichtspensum liegt bei mindestens acht Stunden pro Woche.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

• Sie haben für Ihren geplanten Auslandsaufenthalt einen genehmigten Dienstreiseantrag
• Das Land der Partnerhochschule ist nicht Ihr Hauptwohnsitzland
• Ihr Aufenthalt an der Partnerhochschule dauert zwischen zwei und zehn Tage (Reisetage nicht mitgerechnet). Sie unterrichten mindestens 8 Stunden pro Woche bzw. pro Aufenthalt, wenn die Aufenthaltsdauer weniger als eine Woche beträgt
• Ein Antrag auf Förderung ist laufend möglich, solange ausreichend Mittel zur Verfügung stehen
• Sie sind grundsätzlich bereit, im Gegenzug Gäste unserer Partnerhochschulen an der Hochschule für Musik und Theater München zu betreuen

Versicherungen

Mit dem Erasmus+ Mobilitätszuschuss ist keinerlei Versicherungsschutz verbunden. Weder die Europäische Kommission noch der DAAD haften für Schäden, die aus Krankheit, Tod, Unfall, Verletzung von Personen, Verlust oder Beschädigung von Sachen im Zusammenhang mit Erasmus+ Auslandsaufenthalten entstehen.
Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass Sie für den privaten Bereich selbst für ausreichenden Versicherungsschutz sorgen müssen.

Ablauf der Bewerbung

Bitte nehmen Sie rechtzeitig vor Aufenthaltsbeginn Kontakt mit uns auf.

Vor Beginn Ihres Aufenthalts:

• Stellen Sie einen Dienstreiseantrag
• Füllen Sie das Dokument Mobility Agreement (.doc) [deutsche Version]  [englische Version] aus und lassen Sie es von der Partnerhochschule unterzeichnen. (Eingescannte Unterschriften sind ausreichend.) Danach geben Sie es im International Office ab.
• Wir schickten Ihnen ein "Grant Agreement" zu, dem Sie ihre Förderhöhe entnehmen. Dieses Dokument senden Sie uns unterzeichnet im Original zurück. Anschließend überweisen wir Ihnen den Mobilitätszuschuss.


Nach Ende Ihres Aufenthalts:

• Geben Sie im International Office das Dokument Confirmation of Stay im Original ab. Am besten lassen Sie es noch vor Ort von der Partnerhochschule unterzeichnen.
• Sie erhalten per E-Mail einen Link zu einem Online-Fragebogen (EU-Survey/Erfahrungsbericht). Bitte füllen Sie diesen innerhalb von 30 Tagen nach Ende Ihres Aufenthaltes aus.
• Gerne erhalten wir mündlich oder schriftlich ein Feedback Ihres Auslandsaufenthaltes

Finanzierung der Mobilität zu Unterrichtszwecken (STA) im Rahmen von Erasmus+ im Studienjahr 2018/2019:

Zielland  Betrag/Tag bis zum 14. Tag
Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich  180 Euro/Tag
Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern  160 Euro/Tag
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Mazedonien (FYROM), Tschechische Republik, Türkei, Ungarn  140 Euro/Tag

Zu diesen Tagessätzen kommen Fahrtkosten in Abhängigkeit von realen Distanzen zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität, die europaweit einheitlich mit einem Berechnungsinstrument der EU Kommission ermittelt werden.

Erstattet werden, je Aufenthalt und in Abhängigkeit von der Distanz, folgende Beträge:

 Entfernungen  Betrag
 Zwischen 10 und 99 km       20 Euro/Teilnehmer
 Zwischen 100 und 499 km     180 Euro/Teilnehmer
 Zwischen 500 und 1999 km     275 Euro/Teilnehmer
 Zwischen 2000 und 2999 km     360 Euro/Teilnehmer
 Zwischen 3000 und 3999 km     530 Euro/Teilnehmer
 Zwischen 4000 und 7999 km     820 Euro/Teilnehmer
 8000 km und mehr  1.500 Euro/Teilnehmer

Haftungsklausel: Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.