TEXTGRÖßE A- A= A+
Julian Prégardien übernimmt Professur für Gesang PDF Drucken einem Freund erzählen
(c) Marco Borggreve
(c) Marco Borggreve
Der international gefeierte Tenor Julian Prégardien übernimmt zum 1. November 2017 eine Professur für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM). Prégardien hatte bereits von April 2013 bis September 2015 einen Lehrauftrag an der HMTM inne.

Julian Prégardien debütierte im Sommer 2017 an der Bayerischen Staatsoper in der Titelpartie von Carl Maria von Webers »Oberon«. Im Januar 2018 ist er als Pedrillo in Mozarts »Entführung aus dem Serail« bei der Salzburger Mozartwoche unter Leitung von René Jacobs zu erleben. Außerdem gastiert er an der Opéra Comique Paris mit Hans Zenders »Winterreise« mit dem Ensemble Intercontemporain.

Im Konzertbereich zählt Julian Prégardien zu den gefragtesten Interpreten der Evangelisten-Partien Johann Sebastian Bachs. In den vergangenen Spielzeiten war er mit der Matthäus-Passion unter Leitung von Kent Nagano in Montréal und im Rahmen einer Tournee mit René Jacobs und der Akademie für Alte Musik Berlin sowie beim jährlichen Weihnachtsoratorium an der Hamburgischen Staatsoper unter Leitung von Alessandro de Marchi zu erleben. Höhepunkte der Konzertsaison 2017/18 sind Haydns Jahreszeiten mit Kent Nagano in der Elbphilharmonie Hamburg sowie Orchesterrezitale mit der Deutschen Radiophilharmonie zur Eröffnung des Festivals RheinVokal und mit dem Orchestre de Chambre de Paris in der Pariser Philharmonie. Mit einem besonderen Monteverdi-Projekt gemeinsam mit seinem Vater Christoph Prégardien und dem Ensemble Anima Eterna ist er 2017 zu Gast in Versailles, Dijon, Brügge und Antwerpen.

Als Liedsänger ist Julian Prégardien in der Saison 2017/18 mit Liederabenden in der Alten Oper Frankfurt, bei der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart, im Konzerthaus Berlin, im Kunsthaus Zürich, im Stadtcasino Basel, beim Meisterzyklus Bern, in der Wigmore Hall London und beim Bach Festival Montréal zu erleben. Im Mai 2018 ist er im neuen Boulezsaal in Berlin im Rahmen eines Schubert-Projekts zu einem Liederabend begleitet von Martin Helmchen eingeladen.

Als besonderes Projekt hat Julian Prégardien die Medienplattform P.RHÉI ins Leben gerufen und veröffentlicht dort ein Editionsprojekt, das die Aufführungspraxis und Interpretationsgeschichte von Franz Schuberts Liedzyklen »Winterreise« und »Die Schöne Müllerin« beleuchtet.