TEXTGRÖßE A- A= A+
Kathrin Isabelle Klein erhält Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis 2017 PDF Drucken einem Freund erzählen
(c) Kathrin Isabelle Klein

Kathrin Isabelle Klein (Klavier, Klasse Prof. Markus Bellheim) erhält den Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreise für Musik 2017. Die junge Pianistin begeisterte die Entscheider sowohl mit ihrem klassischen Repertoire als auch mit zeitgenössischer Musik, insbesondere mit französischer Klaviermusik. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt (Auszug): »Kathrin Isabelle Klein stellt all ihr Können, mit dem sie selbst die anspruchsvollsten technischen Hürden scheinbar mühelos meistert, ganz klar in den Dienst der Musik. Ihre Virtuosität kommt ohne Effekthascherei aus; sie ist niemals Selbstzweck, sondern immer nur das Handwerkszeug, um ein Werk in größtmöglicher Klarheit zu durchdringen.«

Kathrin Isabelle Klein hat schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht: durch Preise beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2009 und 2011, beim Berthold-Hummel-Wettbewer«, beim Bach-Wettbewerb für Junge Pianisten Köthen 2009 sowie beim Internationalen Klavierwettbewerb Orléans 2014.

Die Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreise, eine Stiftung von Ida Wolf, sind mit jeweils 2.000 bis 3.000 Euro dotiert. Mit den Preisen sollen junge Künstler und Künstlerinnen unter 30 Jahren gefördert werden, die sich kreativ besonders im musischen Bereich, im Bereich der Bildenden Künste oder der Literatur hervorgetan haben. Der Gedächtnispreis wird am 10. Oktober 2017 im Schwere Reiter verliehen.