TEXTGRÖßE A- A= A+
Christian Benning (Pauke/Schlagzeug) erhält USA-Stipendium PDF Drucken einem Freund erzählen
(c) Christian Benning
Christian Benning (Bachelor Pauke/Schlagzeug), ehemaliger Studierender des verstorbenen Schlagzeug-Professors Dr. Peter Sadlo, fliegt Ende August in die USA, um bei Prof. Robert van Sice am Peabody Institute of the Johns Hopkins University in Baltimore ein Semester lang zu studieren.

Prof. van Sice war ein enger Freund von Peter Sadlo, der Sice im Dezember 2015 für einen mehrtägigen Meisterkurs nach München holte. Dort lernten sich Benning und Sice kennen und arbeiteten miteinander. »Er war eine riesengroße Inspiration für mich und ich nahm so unglaublich viel aus seinem Meisterkurs mit«, erinnert sich Benning an diese Zeit. »Daher war für mich klar, dass ich sein Angebot, bei ihm studieren zu dürfen, unbedingt annehmen wollte«. Prof. van Sice hat insgesamt drei Lehrstühle inne: am »Peabody Institute of the Johns Hopkins University« in Baltimore, am »Curtis Institute« in Philadelphia sowie in »Yale«. Aller Voraussicht nach nimmt Christian Benning im Rahmen seines Auslandsaufenthaltes auch die Möglichkeit wahr, die beiden anderen Universitäten zu besuchen. Sein Ziel: einen umfangreichen Einblick zu erhalten, wie sein Instrument auf der anderen Seite der Welt unterrichtet, gespielt und gelebt wird.

Ohne die großzügige Unterstützung der Studienstiftung des Deutschen Volkes, wo Benning seit 2014 Stipendiat ist, und einer einmaligen Förderung durch die Orlandus-Lassus-Stiftung wäre sein Auslandssemester in den USA nicht realisierbar gewesen. »Ich bin unendlich dankbar für die finanziellen Zuschüsse und weiß das enorm zu schätzen!«, so Christian Benning. Zudem sei er auch Frau Prof. Adina Mornell, die das HMTM-Institut für künstlerisch-pädagogische Studiengänge leitet, äußerst dankbar. Sie half ihm in vielen Universitätsangelegenheiten und stellte vor Ort wichtige Kontakte für ihn her.

Auf Einladung der Studienstiftung in San Diego reist Benning im September/Oktober 2017 für einige Tage an die Westküste, um dort als Solist ein Konzert zu geben. Im November unterbricht er seinen USA-Aufenthalt für kurze Zeit, um in Deutschland weitere drei Solokonzerte zu geben: »ARD-Hörspieltage« im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe, Kinderuniversitätsklinikum Hamburg und Laeiszhalle Hamburg.

In wenigen Tagen nun wird er seine Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika antreten. »Ich kann es kaum erwarten und bin sehr gespannt auf dieses Abenteuer und all die Erfahrungen und Erlebnisse, denen ich entgegenblicken darf! Ich erhoffe mir zahlreiche neue künstlerische Impulse, und auch die Möglichkeit, mich persönlich weiterzuentwickeln sowie meinen fachlich-musikalischen Weg bestmöglich in Sadlo´s Sinne fortsetzen zu können«, freut sich Benning.