TEXTGRÖßE A- A= A+
Erfolge beim 25. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds PDF Drucken einem Freund erzählen

Insgesamt 49 meisterhafte Geigen, Bratschen und Celli wurden beim 25. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds, der vom 24. bis zum 26. Februar in Hamburg stattfand, an junge Spitzenmusikerinnen und -musiker vergeben. Auch fünf Studierende der Hochschule für Musik und Theater München wurden mit diesen besonderen Instrumenten ausgezeichnet.

Das frisch eingegebene 200. Instrument des Wettbewerbs - ein herrliches Violoncello des Meisters Joseph Guarneri, Cremona 1715 - erspielte sich Katarina Schmidt, Studentin von Prof. Kristin von der Goltz. Als einer der jüngsten Teilnehmenden begeisterte der erst 14-jährige Tassilo Probst die Jury. Er ist Jungstudent an der Jugendakademie der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Sonja Korkeala und erspielte sich auf Anhieb eine klangstarke Violine von Giovanni Grancino, Mailand 1690. Lilya Tymchyshyn, Studentin bei Prof. Hariolf Schlichtig, erhielt eine herrliche Viola von Jean Baptiste Vuillaume, Paris ca.1850. Die Geigerin Veriko Tchumburidze aus der Klasse von Prof. Ana Chumachenko wurde von der Jury mit Höchstpunktzahl bewertet und darf zwei weitere Jahre auf einer Meistervioline von Giambattista Guadagnini, Mailand 1756 spielen. Die Bratschistin und Studentin von Prof. Hariolf Schlichtig Theresa Kling konnte die Leihfrist für eine Viola von Guo Maria del Busetto, Cremona 16 verlängern.

Das bis auf den letzten Platz gefüllte Preisträgerkonzert des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds wurde aufgezeichnet und kann im Deutschlandfunk am 23. April 2017 um 21.05 Uhr als »Konzertdokument der Woche« nachgehört werden.

Der Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds feierte in diesem Jahr sein Silberjubiläum. Insgesamt spielten 55 junge Musikerinnen und Musiker im Alter von 12 bis 28 Jahren, die aus ganz Deutschland angereist waren, um die Meisterinstrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds oder die Verlängerung ihrer Leihfristen. Heutige Stars wie Nicolas Altstaedt, Veronika Eberle, Julia Fischer und viele andere haben sich in jungen Jahren hier ein Spitzeninstrument erspielt, nun folgte ihnen die neue Generation aufstrebender Streicher. Nicht nur das durchgehende Niveau auch die Bewerbermenge und die Zahl der Instrumente im Fonds nimmt Jahr für Jahr zu.